Marketing im Europäischen Wirtschaftsraum

Hinterlasse einen Kommentar
Share

Mehr und mehr wächst Europa zusammen und das nicht nur auf politischer, sondern auch auf wirtschaftlicher Ebene. Die Unternehmen unterhalten Handelsbeziehungen, es werden Dienstleistungen auch länderübergreifend erbracht und die Verbraucher vergleichen die Preise nicht mehr nur von Anbietern aus dem Inland sondern auch aus den angrenzenden Ländern. Auch Forschungseinrichtungen profitieren vom vereinten Europa, denn Kooperationen werden deutlich vereinfacht und die Zahl der Projekte, die mit ausländischen Partnern angegangen werden, steigt stetig an.

Auch dem Marketing kommt in diesem Zusammenhang eine sehr große Bedeutung zu. Der Grund dafür ist, dass die Produkte und Dienstleitungen jetzt eben nicht mehr nur im eigenen Land bekannt gemacht werden müssen, sondern je nach Produkt auch im restlichen Europa. So profitieren weitere Branchen vom vereinten Europa, also nicht nur die Unternehmen selbst, die ihren Markt deutlich vergrößern können. Auch die Werbebranche kann ein Plus an Einnahmen verzeichnen, denn die Werbeagenturen zeichnen für die Kampagnen im Ausland verantwortlich. Einige Agenturen haben sich schon direkt auf das europaweite Marketing spezialisiert und bieten Kampagnen in verschiedenen Sprachen an.

Die grössten Herausforderungen bei europaweiten Werbe- und Marketingkampagnen, kulturelle Unterschiede und Sprachbarrieren, sind natürlich bestehen geblieben. Dennoch hat sich die Durchführung solcher Projekte mit der Schaffung der europäischen Union vereinfacht, da die Zahl der die international agierenden Unternehmen gestiegen ist, Zahlungsmisodalitäten vereinfacht wurden und Dienstleistungen daher merklich besser delegiert werden können als zuvor. Zu beachten sind dabei allerdings nach wie vor Sonderfälle, die im Rahmen von grenzübergreifenden Dienstleistungen berücksichtigt werden muss. Ein typisches Beispiel hierfür ist die Schweiz. Hier beträgt die Mehrwertsteuer zwischen 6,5 und 2 Prozent, ein merklich geringerer Prozentsatz als in anderen Ländern. Andererseits liefern natürlich auch viele schweizerische Unternehmen nicht europa- oder gar weltweit, sondern nur innerhalb der Schweiz, was für Kunden aus dem Ausland ungewohnt sein kann.

Hinterlasse eine Antwort